Ralf Winkelbeiner holt Hallertauer Kleinkunstpreis 2019

Am Ende war das Votum eindeutig: Unter tosendem Applaus erhielt Lokalmatador Ralf Winkelbeiner aus Manching sowohl die Stimmen des Publikums als auch der Jury und gewann damit den Hallertauer Kleinkunstpreis 2019 vor Ciao Weiß-Blau aus Miesbach und Olaf Bossi aus Stuttgart. Vierter wurde Sebastian Fritz, der kurzfristig für Teresa Rizos einsprang.

Damit bleibt der Traditionspreis, der seit vielen Jahren in Kooperation mit der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG Nachwuchstalente und Newcomer eine Bühne bereitet, dieses Jahr in der Hallertau. Ralf Winkelbeiner überzeugte das Publikum und die hochkarätig besetzte Jury rund um Schauspielerin Johanna Bittenbinder und Kabarettist Josef Brustmann mit seinem bodenständigen Humor und seiner starken Bühnenpräsenz.

Durch das Programm führte wie immer virtuos Moderator Wolfgang Krebs. Andreas Streb, Vorstand der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG, und Christian Staudter, 1. Bürgermeister der Stadt Geisenfeld, überreichten am Ende eines unterhaltsamen Abends die Preisgelder von 1.500, 1.000, 750 und 500 Euro an die Künstler.

 

Der Hallertauer Kleinkunstpreis 2019

  1. Ralf Winkelbeiner
  2. Ciao Weiß-Blau
  3. Olaf Bossi
  4. Sebastian Fritz

Hallertauer Kleinkunstpreis 2019